Dienstag, 2. Mai 2017



Inhalt des Buches:
Die Träume des Winters sind die Blumen des Frühlings.

Nach der Trennung soll Christiane entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfrau Ende vierzig ein Darlehen oder stellt sie ein? Doch die Maierhofener Frauen halten zusammen und helfen Christine, ihr Haus in ein Bed& Breakfast umzuwandeln. Und sie wird Single- Wochenenden ausrichten, an denen man nicht nur das Landleben, sondern auch neue Menschen kennen lernt. Sogar Marketingexpertin Greta ist begeistert: Im Juni findet doch der große Kochwettbewerb statt- und wie wäre es, wenn Christine ein Team zusammenstellte, das daran teilnimmt? So könnte jeder Topf ein Deckel finden...

Meine Meinung zum Buch:
In dem Buch die Blütensammlerin geht es diesmal um Christine. Die Hausfrau muss neu Anfangen nachdem ihr Mann Herbert sie nach all den Jahren verlassen hat. Ihre erwachsen Töchter halten auch nur zu ihrem Vater. Als er schließlich das Haus verkaufen will, muss Christine endlich was tun um es halten zu können. Gemeinsam mir ihren Freundinnen Theresa, Greta, Magdalena überlegt sie ein Bed& Breakfast, die Casa- Christine zu eröffnen. Da der große Kochwettbewerb diesmal in Maierhofen stattfindet kommt ihr die Idee ein Singleteam aufzustellen...

Ich fand das Buch, genau wie die beiden Vorgänger, Kräuter der Provinz und das Weihnachtsdorf, sehr gut und spannend geschrieben. Aus den Protagonisten ist endlich was geworden. Alle veränderten sich. Am überraschen-sten fand ich aber Magdalena. Sie ist wirklich die veränderte Frohnatur. Ich musste manchmal wirklich loslachen über die ein oder andere Aktion der Protas. Die Autorin hat wirklich ein super tolles Buch geschrieben. Ich hoffe es es kommt noch ein Teil von Maierhofen und ihre Anwohner. Vergebe  Büchleins.

Freitag, 31. März 2017

Die silberne Königin von Katharina Seck



Verlag: BASTEI LÜBBE
Format: PAPERBACK
Genre: FANTASY BÜCHER
Seiten 366 
ALTERSEMPFEHLUNG: AB 16 JAHREN
ISBN: 978-3-404-20862-3
ERSTERSCHEINUNG: 14.10.2016


Inhalt des Buches:
Ein Herz, so kalt wie Eis
Eine Berührung, so brennend wie Feuer
Eine Geschichte, so mächtig wie Magie

Silberglanz ist eine beschauliche Stadt in der winterlichen Welt. Doch die Schönheit der von glitzerndem Schnee bedeckten Landschaft ist trügerisch. Seid Jahrzehnten ist das Land im ewigen Winter gefangen, es droht unter den Schneemassen zu ersticken. Alles ändert sich, als die 24- jährige Emma in die Chocolaterie von Madame Weltfremd kommt und diese ihr ein Märchen erzählt, das Märchen der silbernen Königin. Denn darin verborgen liegt die Wahrheit - über den Winterfluch, über den kaltherzigen König und über Emma selbst...

Märchenhaft, poetisch, mitreissend - in diesem Roman hat jeder schöne Moment Kanten so scharf wie Eisscherben, und jeder verzweifelte Moment trägt Hoffnung in sich so zart wie ein Schneekristall.

Meine Meinung zum Buch:
Ich weiß gar nicht was ich von dem Buch halten soll. Es ist nicht langweilig, ganz im Gegenteil, aber irgendwie ist der Funke nicht ganz übergesprungen. Ich dachte immer, so jetzt kommt es... Es ist aufgeteilt in "Realer Welt" und Märchen. Obwohl sich beides sehr vermischt. Ein Funken Romantik fehlt auch nicht aber das Ende ist zu schnell. Keine Spur davon wie es mit den Protagonisten weitergeht..

Mittwoch, 8. März 2017



Eleanor von Jason Gurley

Inhalt des Buches:
Ein magisches Familiengeheimnis

Eleanor ist sechs, als ihre Zwillingsschwester Esmeralda bei einem tragischen Unfall ums Leben kommt. In den folgenden Jahren muss sie hilflos mit ansehen, wie ihre Familie an dem Verlust zerbricht - bis zu dem Tag, an dem Eleanor versehentlich durch ein geheimnisvolles Portal schreitet und eine neue Welt betritt. Dort kommt sie einen ebenso magischen wie tödlichen Geheimnis auf die Spur...

Meine Meinung zum Buch:

Man, war es schwer in diese Buch reinzukommen. Ich musste es immer wieder weglegen und neu anfangen. Es war so verwirrend... Aber da ich selten aufgebe las ich es dennoch weiter und bin wirklich mehr als überrascht das es noch so gut wurde. Die Spannung baut sich leider erst später im Buch auf, aber dann mit einem Kracher. Natürlich ist es wirklich, wirklich verwirrend da es immer in verschieden Weisen geschrieben wurde bzw immer von anderen erzählt wird. Manchmal brauchte ich lange um hinter die nächste Person zu kommen. Es ist zudem in 4 große Teile eingeteilt, was aber zum Verständnis wichtig ist. Aber zum Ende hin habe ich leider zu viele offene Fragen. Auf die Charaktere kann ich eigentlich nicht wirklich, weil ich nicht weiß was ich über sie sagen soll... Eine Oma geht ins Wasser, die Tochter ist depressiv, die Enkel werden nicht geliebt außer einer... Paul ist leider auch nicht zu definieren. Unscheinbar, aber er versucht alles, das Eleanor denkt sie wird geliebt. Aber lest selbst...

Vom Cover her würde ich ein Fantasybuch erwarten aber leider weiß ich nicht in welches Genre ich es einstufen soll.

Vergebe leider nur 3 gut gemeinte Sterne.

Das Traumportal von Lilyan C. Wood

Inhalt des Buches:
Franziskas Leben wird gründlich auf den Kopf gestellt, als sich eines Nachts ihre Träume verändern. Sie führen die junge Frau in eine faszinierende Traumwelt und direkt in die Arme eines mysteriösen Grafen. Mit ihm begibt sie sich auf eine abenteuerliche und bedrohliche Reise in einer fremden Welt. Franziska ist bereit, alles dafür zu geben, mit dem Grafen zusammen zu sein, zur Not auch ihr eigenes Leben. Die riskiert immer mehr für die gemeinsame Zeit mit ihm, was nicht nur Franziskas Verstand, sondern auch ihrer Freundschaften auf eine harte Probe stellt.

Kann die wahre Liebe die Grenze zwischen den Welten überwinden? Wird der Graf Franziskas Leben beschützen können?

Meine Meinung zum Buch:

Danke, liebe Lilyan das du uns dieses Buch für unsere "Bücherwanderung" zur Verfügung gestellt hast.

Es hat sich wirklich gelohnt das Buch zu lesen. Zu Beginn habe ich mich wirklich schwer mit der Schriftgröße getan und ärgerte mich oft darüber. Ich kam aber darüber hinweg, als ich weiter in Franziskas Welt und die des Grafen eintauchte. Franzi ist eine Auserwählte um in die Traumwelt zu reisen um wahnsinnige Träume zu erleben. Von Glücksbärchen bis zum T-Rex ist alles dabei. Ich musste oft über ihre Vorstellungskraft schmunzeln. Aber wider rum was träumen wir uns nicht manchmal zusammen?! Franzi hat nie Glück mit Männern und dank der Traumwelt findet sie die große Liebe. Wer verdankt ihr das da? Ihre Wahl um in der Welt zu bleiben ist natürlich nicht die klügste.... Aber vielleicht geht es ja noch gut aus? Das Buch ist aufgeteilt in Traumwelt und realer. Man lernt sie in beiden Welten kennen. Der Graf ist ein wenig arrogant, was ihm aber sehr gut steht. Ich mochte beide Charaktere sehr gern. Auch Nina, Franzis beste Freundin. Sie ist ihr "Anker" in der realen Welt und passt gut dazu. Es muss gelesen werden. Tolle Geschichte für Zwischendurch..


Vergebe 4 Sterne.

Donnerstag, 16. Februar 2017



Inhalt des Buches:
Marina Mander nimmt uns mit auf einen fantasyvollen Streifzug durch die Welt der Katzen; Leichtfüßig und charmant vermischt sie eigene Erlebnisse, erfundene Geschichten und wissenswerte Anekdoten. Sie zeigt auf, wie diese faszinierenden Tiere unsere besten Lehrer in Bezug auf Selbstliebe und Seelenfrieden werden können und ist sich gewiss: Jede Geschichte über Katzen ist eine Liebesgeschichte.

Meine Meinung zu Buch:
Ein traumhaftes Cover mit einer wunderschönen blauäugigen getigerten Katze. Ein Schmuckstück für sich. Zur Geschichte: Es geht nicht um eine Katzengeschichte im eigentlichen Sinne. Sondern eher an das Zusammenleben mit ihnen. Da ich selber seid Jahren zwei Vierbeiner habe, war ich bei einigen Aussagen nicht überrascht. Allerdings war mir einiges auch ziemlich neu. Wie z.B. das die Traumphase der Katzen und auch unsere sehr wichtig sind. Oder das Katzen auf klassische Musik stehen? Mh, ob das bei allen der Fall ist, mag ich gar nicht beurteilen müssen. Was ich bei meinen Katzen beobachte nachdem ich das Buch gelesen habe ist allerdings etwas erschreckend. Suchen uns unsere Katzen wirklich unsere Freunde aus? Den dann sollte ich mal aussortieren gehen... :-)

Fazit:
Erschreckend wahrheitsgemäßes Buch was mich manchmal zum Grübeln brachte. Es ist wirklich eine Liebesgeschichte an die Vierbeiner...

Ich vergebe 4 wohlverdiente Sternchen.

Inhalt es Buches:
Agnieszka liebt das Tal, indem sie lebt: das beschauliche Dorf und den silbernen glänzenden Fluss. Doch jenseits des Flusses liegt der dunkle Wald, ein Hort böser Macht, der seine Schatten auf das Dorf wirft. Einzig der "Drache", ein Zauberer, kann diese Macht unter Kontrolle halten. Allerdings fordert er einen hohen Preis für seine Hilfe: Alle zehn Jahre wird ein junges Mädchen ausgewählt, das ihm bis zur nächsten Wahl dienen muss - ein Schicksal, das beinahe so schrecklich scheint wie dem bösen Wald zum Opfer zu fallen. Der Zeitpunkt der Wahl naht, und alle wissen, wen der Drache aussuchen wird: Agnieszkas beste Freundin  Kasia, die schön ist, anmutig, tapfer - alles, was Agnieszka nicht ist. Niemand kann ihre Freundin retten. Doch die Angst um Kasia ist unbegründet. Den als der Drache kommt, wählt er nicht Kasia, sondern Agnieszka.

Meine Meinung zum Buch:
Erst einmal Danke für das Reziexemplar.

Das Buch wird im Moment, meiner Meinung nach, sehr gehypt. Und das auch zurecht. Das Cover passt super zur Story und der Klappentext ist sehr stimmig. Alleine deswegen war es klar, das auch ich es lesen muss. Ich fand es eine ganz märchenhafte und faszinierende Geschichte. Sie war toll erzählt und flüssig geschrieben. Es fehlte nicht an Action und hatte keine Längen die man überspringen möchte. Die Protagonisten waren treffend beschrieben. Der Drache war genauso wie ich ihn mir vorstellte. Kalt, geheimnisvoll und extrem streng.  Was auch recht klar ist bei nur einer Person die ihm Gesellschaft leistet. Agnieszka ist manchmal grauenhaft naiv. Sie erstart regelrecht bei manchen Aktionen. Aber dies macht den "Zauberlehrling" erst so richtig sympatisch. Darüberhinaus ist sie so ein großer Tollpatsch das sie oft den ganzen Ärger des Drachen auf sich zieht. Kayla ist eine wundervolle Nebenprotagonistin. Sie ist Agnieszkas große Stütze. Im Laufe der Geschichte verändern sich beide Hauptprotagonisten, aber ins Gute....

Fazit:
Lest dieses Buch! Es ist jede Seite wert. Es fehlt an nichts. Spannung, Gewalt, Krieg. Alles in einem Buch gut verständlich verpackt. Ich vergebe eine klare Lese-und Kaufempfehlung mit 5 Sternchen.



Freitag, 25. November 2016


Kräuter der Provinz


Eine Prise Glück, ein Löffel Freunde und jede Menge Liebe - so schmeckt das echte Leben.

Bürgermeisterin Theresa liebt ihre schwäbische Heimat - Wiesen mit sattgelben Löwenzahn, ein paar sanft geschwungene Hügel und mittendrin Maierhofen. Doch die jungen Leute ziehen weg, und der Dorfplatz wird immer leerer. Als Theresa krank wird und das Dorf kurz vor dem Aus steht, raufen sich alle Bewohner zusammen - seinen es die drei alten Herren, die immer auf der Bank sitzen, der linkische Metzgermeister Edy oder die schüchterne Christine. Und sie haben nur noch ein Ziel ihre schöne Stadt zu retten und das erste Genießerdorf entstehen zu lassen - einen Ort, an dem man der echte Geschmack King ist!

Meine Meinung:
Das BUch begann damit, die Geschichten der Protagonisten kennenzulernen. Theresa sieht im Fernsehen durch Zufall ihre Cousine Greta, dem Werbegenie! Da Theresas Dorf nicht gut läuft und sie dazu noch Krebs hat wollte sie ihr Dörfchen "in Sicherheit" wissen. Im Klappentext ist aber schon einiges gesagt, deswegen gehe ich auf den traumhaften Inhalt nicht weiter ein.

Es ist ein wirklich tolles Buch mit Höhen und Tiefen. Es geht um tolle Freundschaften und das harmonische Miteinander. Man kann merken wie durch Kleingkeiten alles verändert werden kann. Die Protas wachsen aus sich hinaus.. Wer nicht wagt.... Eine Spur Liebe fehlt auch nicht bei der Geschichte. Die Autorin schreibt sehr lebhaft und brachte mich direkt in ihr Maierhofen. Ich fand die Geschichte traumhaft schön.


Inhalt des Buches: Die Träume des Winters sind die Blumen des Frühlings. Nach der Trennung soll Christiane entweder aus ihrem Haus auszi...